Oktoberversammlung 2019

„Fit bis 100“

Am Montag den 7.10.2019 trafen sich ca. 100 LandFrauen im Wittinger St. Stephanus Gemeindehaus ein, um gemeinsam eine Ernteandacht zu halten. Zu Beginn bat die 1. Vorsitzende alle LandFrauen aufzustehen, um in einer Schweigeminute an Gudrun Schulze zu denken, die vor kurzem verstorben ist. Sie war jahrelang als Ortsvertrauensfrau und im erweiterten Vorstand tätig.

Anschließend begrüßte die 1. Vorsitzende Dörte Dreblow die LandFrauen, sowie Pastor Dr. Frank Kleinschmidt, Frau Renate Piep, die Regionsvertreterin Petra Lührs und die Referentin Renate Frank. Pastor Dr. Frank Kleinschmidt richtete seine Andacht daran, das die Ernte eingefahren wurde und das man Dankbar für alles sein kann was man bekommt. Denn Gott sorgt für uns, er lässt es wachsen und gedeihen, alles liegt in Gottes Hand. Wir können auch dankbar sein das uns Ängste wie Flucht, ausbleiben der Ernte, Naturkatastrophen und Insekten verschont geblieben sind. Gemeinsam wurde das alte Erntelied „Wir Pflügen und wir streuen“ gesungen. Frau Dreblow bedankte sich bei den Ohrdorfer LandFrauen mit ihrer Ortsvertrauensfrau Kerstin Lässig für die herbstliche Dekoration sowie dem großen Gabentisch im Eingang.

Die Regionsvertreterin Petra Lührs las noch den Erntebrief von der Kreisvorsitzenden Ilse Marie Dralle vor, die in Ihrem Brief vom Spätsommer bis zum Herbst einen kleinen Rückblick auf die Ernte gab und dass man Dankbar sein konnte dass Gott uns großzügig versorgt hat. Man sollte Wertschätzender miteinander umgehen, denn der Ton untereinander wird rauer, man sucht Buhmänner und das sind nicht immer die Landwirte, denn denen geht es zum Teil auch an die Substanz.

Nach dem leckeren Abendbrot las Lydia Schorling noch ein Gedicht über den“ Seuten Zwetschgenmaus“ vor .Im Anschluss referierte Renate Frank, Dipl. Oecotrophologin, zum Thema „Fit bis 100″. Die Referentin verstand es hervorragend, die neuesten Erkenntnisse aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Umwelt und Nachhaltigkeit verständlich und anschaulich darzustellen. Ein Fazit stellt sich da heraus: Vieles liegt nicht immer am Alter, sondern viel mehr in der Ernährung und dem Trinkverhalten. Es war eine tolle Power Point Präsentation wo man sich selbst in einigen Punkten wiederfinden konnte.

Zum Schluß gab Frau Dreblow noch einige Hinweise auf folgende Veranstaltungen in der nächsten Zeit und wünschte allen eine schöne Zeit bis zur nächsten Versammlung.

« 1 von 3 »